CompuGroup MedicalNach dem krisenbedingten Einbruch der Nachfrage im Jahr 2009 und einem verhaltenen Wachstum in 2010 hat der deutsche Standard-Software-Markt 2011 wieder deutlich zugelegt. CompuGroup Medical setzte seinen Wachstumskurs kontinuierlich fort und verzeichnet 2011 wie auch in den Vorjahren eine herausragende Entwicklung. Das Unternehmen rangiert im Lünendonk-Ranking als fünftgrößter deutscher Softwareanbieter.

Nach Ermittlungen des Branchenverbandes Bitkom stieg das Marktvolumen von Standard-Anwendungs-Software, Systemsoftware und Tools 2011 in Deutschland um 5,1 Prozent auf 16,3 Milliarden Euro. Die Inlandsumsätze der Top 25 stiegen durchschnittlich um 6,5 Prozent. CGM ist mit einem Umsatzwachstum von 21 Prozent in Deutsch-land und 27 Prozent konzernweit auf 397 Millionen Euro 2011 über dem Branchendurchschnitt gewachsen. Innerhalb nur einen Jahres holt das Unternehmen gleich zwei Ränge auf und steigt von Platz 7 auf Platz 5.

Damit wird einmal mehr deutlich, dass CGM den Abstand zu den ganz Großen stetig verringert: Höhere Umsätze in Deutschland verzeichnen nur noch Microsoft, SAP, Oracle und Datev. Daneben ist CGM der einzige eHealth-Anbieter unter den Top 10. Besonders hervorzuheben ist die Reichweite im Bereich Arztinformationssysteme, jeder zweite Arzt in Deutschland vertraut den Systemen des Unternehmens.

"Dieses hervorragende Ergebnis ist eine Bestätigung, dass wir die richtigen Schritte gehen. Unsere innovativen Produkte unterstützen Leistungserbringer im Gesundheitswesen und verhelfen zu einer besseren Gesundheitsversorgung. Nicht ohne Grund erreichen wir mit unserer intelligenten Software mehr Mediziner als jeder unserer Mitbewerber.", kommentiert Frank Gotthardt, Vorsitzender des Vorstands die Top-Platzierung.

Die einzigartige Reichweite ist ein wichtiger Baustein für dauerhafte Marktführerschaft und steten Erfolg. Für 2012 erwartet CompuGroup Medical einen Rekordumsatz zwischen 440 und 460 Millionen Euro. Das lässt erneute Bestplatzierungen auf den Lünendonk-Listen erwarten.

Unternehmensprofil