Off Canvas

 
Agfa HealthCareAgfa HealthCare teilt heute mit, dass das St. Vincenz Krankenhaus Limburg sein bestehendes Krankenhaus-Informationssystem (KIS) ablöst und durch ORBIS ersetzen wird. Darüber hinaus ersetzt das Dokumentenmanagement-system HYDMedia (DMS/ECM), ebenfalls von Agfa HealthCare, das vorhandene digitale Archiv. Das Krankenhaus der Schwerpunktversorgung mit 477 Betten behandelt jährlich etwa 19.000 stationäre und 25.000 ambulante Patienten.

Erfordernis einer umfassenden, klinikweiten Lösung
"Unsere bisherige Lösung wurde vom Anbieter nicht weiter vertrieben und die nächste Entwicklungsstufe war aus unserer Sicht nicht attraktiv. Die Kosten-Nutzen-Relation stimmte einfach nicht", beschreibt Geschäftsführer Klaus-Werner Szesik die Gründe für den Umstieg. Ziel ist es, die innerbetrieblichen Abläufe zu optimieren und durch eine durchgehende Gesamtlösung klinikweit IT-unterstützte Workflows zu etablieren. "Mittelfristig wollen wir uns von der Papierakte verabschieden und komplett digital werden. Darüber hinaus versprechen wir uns vom neuen KIS eine Verbesserung der Abrechnung im ambulanten und stationären Bereich", so Szesik weiter.

Unterstützung dieser Ziele durch ORBIS
Dazu trägt ORBIS mit seiner integrierten Finanzbuchhaltung und dem problemlosen Aufbau der Kostenträgerrechnung bei. Durch die Funktionsvielfalt des KIS von Agfa HealthCare muss das Krankenhaus weniger Schnittstellen zu Spezialsystemen aufbauen und hat gleichzeitig ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit bei der hausindividuellen Anpassung des Systems. "Nicht zuletzt gewährleistet uns der etablierte und starke Partner Agfa HealthCare mit seiner hohen Marktpräsenz Investitionssicherheit", führt der Geschäftsführer aus. Auch beim medizinischen Personal des Hauses genießt das System bereits heute eine hohe Akzeptanz.

Das St. Vincenz Krankenhaus Limburg führt ORBIS mit Ausnahme der Materialwirtschaft in allen Bereichen ein. Die Umstellung ist für den 1. Juli 2011 geplant. In einem zweiten Schritt soll die Abteilung für diagnostische und interventionelle Radiologie und Nuklearmedizin mit dem Radiologie-Informationssystem von Agfa HealthCare ausgestattet werden.

Benutzerfreundliche Oberfläche und offen für externe Nutzer
"Für unser Haus ist ORBIS die optimale Lösung, weil es die tatsächlichen Patientenworkflows nahtlos abbildet. Darüber hinaus besticht das System durch seine benutzerfreundliche Oberfläche und die Offenheit für auswärtige Nutzer. So können wir über eine Portallösung ganz einfach niedergelassene Ärzte als Zuweiser an das St. Vincenz binden. Nicht zuletzt möchten wir die mobile Visite auf den Stationen einführen, wozu ORBIS beste Voraussetzungen bietet", fasst Geschäftsführer Szesik die Gründe zusammen, die für die Lösung von Agfa HealthCare sprachen.

Vollständig integriertes klinisches Informationssystem
"Mit der Entscheidung für ORBIS und HYDMedia untermauert das St. Vincenz Krankenhaus Limburg seinen zukunftsgerichteten Ansatz einer übergreifenden Prozessoptimierung, welcher nur mit einem vollständig integrierten klinischen Informationssystem möglich ist. Wir freuen uns, eine solch innovatives Haus zu unseren Kunden zählen zu dürfen", so Michael Strüter, Geschäftsführer und Vertriebsleiter Agfa HealthCare IT D-A-CH.

Unternehmensprofil

Newsletter

Abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter, um immer die neuesten eHealth Nachrichten und Stellenangebote zu erhalten!